F-r-r-ost in Berlin

Das ist langsam nicht mehr witzig! Es ist schweinekalt in Berlin. Diese Nacht sollen es – 20 °C werden. Tagsüber waren es laue – 16 °C. Ich will – jetzt – irgendwo hin, wo es warm ist.

Es ist so kalt, dass eigentlich jeder in Berlin, der sich auf die Straße begeben muss (freiwillig geht derzeit niemand mehr raus) gegen das Vermummungsverbot verstößt. Fast alle tragen Kaputzenpullis, dazu den Schal um den Mund gewickelt, den Kopf in den Schultern und forschen Schritt. So zielgerichtet wie derzeit sind Berliner Fußgänger wahrscheinlich selten unterwegs.

Glück ist, bei diesem Winter auch noch in einer Altbauwohnung mit Kohlenofen zu wohnen (als hinzugezogenes Weichei). Sieht ganz gemütlich warm aus…

coalheater

…ist aber eine elendige Sauerei. Erst Asche raus, dann Kohle in den Ofen, stapeln, dann Grillanzünder unten rein, anmachen, und dann: Duschen! Oder zumindest Arme abspülen.

Ich leg jetzt Kohle nach und mich dann selber zum erfrieren zur Ruhe. Vielleicht folgen in den nächsten Tagen weitere Beiträge. Und ganz vielleicht haben diese auch mit diesem fucking Winter zu tun.

Konfuzius sagt: Im Winter nach Berlin ziehen ist scheiße.

Advertisements

0 Responses to “F-r-r-ost in Berlin”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: