bye bye kino.to

kino.to screen capture 2011-6-8-14-56-31

Laut Spiegel Online gab es 12 Verhaftungen in Deutschland, eine in Spanien, eine weitere Person wird gesucht:

Die Staatsanwaltschaft Dresden ermittelt wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung zur gewerblichen Begehung von Urheberrechtsverletzungen – in über einer Million Fälle. (Spiegel Online)

Tja, was soll man dazu sagen. http://kino.e7.to/ ist ebenfalls bereits nicht mehr erreichbar. Aber es gibt noch dutzende andere Webseiten, die via Google recht einfach ausgespuckt werden.

Die Frage, ob das Betrachten dieser Streams illegal ist wurde bislang nicht abschließend geklärt. Und solange man sich darüber juristisch noch streitet herrscht Ruhe.

Advertisements

0 Responses to “bye bye kino.to”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: